Heiko Werning hat auf unsere Kritik an der Aussage, dass ein weltweiter Trend weg von Tierprodukten den Flächenverbrauch steigern, Regenwald in Monokulturen umwandeln und der Artenvielfalt « den Garaus machen » würde, die er in seinem Artikel Vom Drucker auf den Teller gemacht hat, geantwortet. In seiner Antwort muss er letztlich zugeben: « Dass bei Beibehaltung der derzeitigen Tierproduktion natürlich in viel stärkerem Maße als bei einer vegetarischen Welternährung neue Flächen gerodet würden, steht doch ganz außer Frage ». Sein « Kurzschluss » sei « Provokation gegen jenen Teil der Pflanzenfreunde, die in ihrer Lebensweise den alleinigen Weg zum Weltenheil » sähen: Wernings Antwort.